16.05.2010

Verloren

Erwachen ()

"Schnitt!" rief der begeisterte Regisseur."Perfekt!Sehr überzeugend!Und ich hatte dieses geniale Drehbuch schon in Frage gestellt."
Aufgedreht wandte er sich zu einem seiner Kameramännern zu.
Keiner nhm mehr die Frau im grauen Wollmantel wahr,die immer noch auf dem Baumstumpf kauerte.Nur der Mann mit dem Messer wurde immer bleicher und bleicher.Er sah entsetzt zu wie sich auf ihrem Wollmantel ein dunkler Fleck immer weiter audbreitete.
War er das mit seinem Messer gewesen?Das konnte ja eigentlich gar nicht sein.Es war doch nur eine Theaterattrappe.Eins wo die Klinge auf Druck nachgab,aber dennoch täuschend echt aussah.Er blickte jetzt blitzschnell auf diese und sah tiefrotes Blut daran haften.
Es kam nur noch ein gestammeltes "Oh mein Gott" über seine Lippen bevor auch er von der Dunkelheit umhüllt wurde.

Als er wieder erwachte,befand er sich in einem provisorischen Krankenzimmer am Drehset wieder.Um ihn standen bereits der Regisseur,Sanitäter und zwei Polizeibeamte,die ihn streng musterten.
Die Frau sah er nicht.
Er wollte gerade für die Frage ansetzen,wie es ihr denn ginge,da sah er bereits ein verneinendes Kopfschütteln.
Jetzt kam ihm die ernüchternde Erkenntnis das er ja der Hauptverdächtige in diesem Fall war!Auf der Mordwaffe seine Fingerabdrücke!
Aber er kannte diese Frau doch eigentlich gar nicht.Was sollte er auch für ein Motiv haben?Er hatte diese kleine Rolle doch nur aus Geldnöten angenommen.
Aus Geldnöten.
Diesen Teil sollte er wohl lieber bei der bevorstehenden Vernehmung verschweigen...






Literatur News

Social Media

Letzte Einträge

Mein Werk eintragen!

- neu - bearbeitet

Gsf Buchtipp



Rezension

Aktionen / Gewinnspiele



Mein Gewinnspiel starten

Worthupferl


Mehr Worthupferl? Klick!
nach oben