Wenn auch Sie eine Rezension geschrieben haben oder Interesse haben, eine Rezension zu schreiben, dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Rezension "Nördlich des Weltuntergangs"



Eemeli´s Opa stirbt, lt. seinem Testament soll ein großteil seines Vermögens in eine Stiftung gehen die den Bau einer Holzkirche vorsieht. Eemeli ist als Verwalter eingestetzt und soll den Bau begehen. So eine Kirche baut sich nunmal nicht alleine so das der Flecken Erde den er sich für den Bau der Kirche ausgesucht hat natürlich schon ein wenig bevölkert ist, aber es kommen immer mehr Menschen dazu. Und natürlich geht es von einer Katastrophe in die andere, allerdings kann der Kirche und den Dörfern die um die Kirche herum nach und nach entstehen nichts anhaben. Keine Steuereintreiber, keine Sekten, kein 3. Weltkrieg und nicht einmal der allgemeine Weltuntergang. Arto Paasilinna entwickelt sich so langsam wirklich zu einem meiner lieblingsautoren. Er hat ja schon einige Bücher herausgebracht und immer mehr werden nun auch ins Deutsche übersetzt, was mich sehr freut. All seine Bücher spielen in Finnland, seiner Heimat. Obwohl ich dort bisher noch nicht war kann ich mir nach dem 3. Buch, was ich übrigens wie die anderen beiden, mit vergnügen gelesen habe sehr gut vorstellen wie es in Finnland aussehen muss. Er beschreibt seine Orte sehr Bildlich und mit den Protagonisten kann man sich besten Identifizieren. Ich hoffe ich habe demnächst die Möglichkeit wieder ein Buch von ihm zu lesen.

Rezensent: 4



Social Media

Letzte Einträge

Mein Werk eintragen!

- neu - bearbeitet

Gsf Buchtipp



Rezension

Aktionen / Gewinnspiele



Mein Gewinnspiel starten

Worthupferl


Mehr Worthupferl? Klick!
nach oben