Wenn auch Sie eine Rezension geschrieben haben oder Interesse haben, eine Rezension zu schreiben, dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Rezension "Inselzauber"



Gabriella erwartet von mir jetzt das ich *Ironie* anschalte. Aber das tue ich diesmal nicht. Denn das Buch hat mich dafür viel zu sehr berührt, viel zu sehr mitgenommen.

Ich möchte erst einmal ein wenig auf die Geschichte eingehen. Es ist vor allen Dingen die Geschichte von Lissy die von Ihrem Freund betrogen und verlassen worden ist und ihrer Tante für einige Monate in ihrer Buchhandlung auf Sylt aushelfen soll, was ihr in ihrer derzeitigen Situation sehr gelegen kommt. Auch wenn Lissy von dem Beruf einer Buchhändlerin keine Ahnung hat.

Es ist aber auch die Geschichte von Nele, der Inhaberin des Möwennest. Sie hat ziemliche Finanzielle Probleme und auch immer mal wieder Liebeskummer was dann auch ganz Sylt und auch Lissy mitbekommt. denn durch Nele´s Liebeskummer geraten die beiden das erste mal aneinander.

Und natürlich ist es auch die Geschichte von Lissy´s Tante Bea und deren Freundin Vero die eine Weltreise machen und wegen derer Lissy nach Sylt kommt um Bea´s Buchhandlung für die Zeit der Abwesenheit übernimmt.

Ich könnte jetzt so viel über dieses Buch schreiben, über die Geschichte. Aber ich will nur Andeutungen machen, schließlich sollt ihr das Buch selber lesen.

Es geht nämlich nicht nur darum wie eine Buchhandlung geführt wird, wie Lissy dort mit den Leuten klar kommt die im Leben ihrer Tante eine große Rolle spielen, auch nicht nur um die neuen Freunde die Lissy auf Sylt findet. Es ist ganz viel Liebe mit im Spiel. Nein keine kitschige, sondern so richtig schöne. Denn nicht nur Nele ist sehr anfällig für Männer, auch Lissy, auch wenn sie nicht unbedingt der Meinung ist. Es geht aber auch um Eifersucht, um finanzielle Desaster, um Pech im Leben und um Träume. Es geht eigentlich um genau das was uns das “ganz normale Leben” bietet. Mit all seinen Höhen und tiefen.

Ich habe mich schon nach den ersten Seiten in der Geschichte verloren, ich war auf Sylt, habe alles gesehen mit den Augen von Gabriella und habe “Heimweh” nach einer Insel bekommen auf der ich noch nie war! Ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, musste es aber. Anfangs war es auch noch nicht sooo schlimm, aber je weiter ich nach hinten kam umso schwieriger wurde es. Am Ende war es mir nicht mehr möglich das Buch weg zu legen, oder wenn dann nur solange es unbedingt notwendig war, ich habe es immer dann raus geholt wann ich mal 2 Minuten Zeit hatte, denn ich habe mit Lissy und allen anderen mitgefiebert und mit gelitten. Zwischenzeitlich wollte ich Gabriella den Hals umdrehen weil es sich nicht so entwickelte wie ich hoffte. Ob am Ende alles gut wird oder ich Gabriella wirklich noch den Hals umdrehe, erlest selbst. Denn ich habe den Protagonisten nur das beste gewünscht und wollte das alles ein gutes Ende nimmt.

Gabriella ist echt ein Multitalent, sie schreibt nicht nur Märchenhafte Jugendbücher, sondern auch Traumhafte Erwachsenenbücher!

Aber mir ist noch etwas aufgefallen, selbst Schneewittchen hat in diesem Buch einen Gastauftritt. Sie ist und bleibt doch meine Märchenfee 



Rezensent: 4



Social Media

Letzte Einträge

Mein Werk eintragen!

- neu - bearbeitet

Gsf Buchtipp



Rezension

Aktionen / Gewinnspiele



Mein Gewinnspiel starten

Worthupferl


Mehr Worthupferl? Klick!
nach oben