Wenn auch Sie eine Rezension geschrieben haben oder Interesse haben, eine Rezension zu schreiben, dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Rezension "Emma, der Faun und das vergessene Buch"



Emma findet beim Aufräumen einer alten Schlossbibliothek ein Buch, was den trügerischen Schein einer Chronik erweckt. Doch alles, was man dort hinein schreibt, wird auf seine eigene Art und Weise Realität. So nimmt ein Abenteuer mit viel Trubel, Chaos und komischen Vorkommnissen seinen Lauf. Zusätzlich soll auch noch ein Faun existieren ... aber ob er noch tatsächlich lebt? Wie steht er zur Chronik, aber vor allem ... sucht er nach der Chronik?

Die Autorin Mechthild Gläser schreibt klar und verständlich, was ihre Geschichte angenehm lesbar macht; Briefe an den Enden der Kapitel werfen immer wieder neue Fragen auf, die schließlich aber beantwortet werden. Der Schreibstil ist meist humorvoll gehalten und wird an einigen Stellen durch Spannung bereichert, was zum Weiterlesen anregt. Durch das Übernehmen und Überarbeiten von Jane Austens Figuren und Motiven greift die Autorin die ,,wundervollsten Liebesromane der Literaturgeschichte" auf und verbaut sie durch eigene Ideen zu einer fantastischen und eine für Überraschungen offene Geschichte.

Fazit: Wer Fantasiegeschichten gerne liest, hat hier ein neues Werk, was einen über 18 Kapitel hindurch in eine andere Welt versetzt. Man vermisst dabei wirklich nichts.

 



Rezensent: Redaktion



Social Media

Letzte Einträge

Mein Werk eintragen!

- neu - bearbeitet

Gsf Buchtipp



Rezension

Aktionen / Gewinnspiele



Mein Gewinnspiel starten

Worthupferl


Mehr Worthupferl? Klick!
nach oben