Wenn auch Sie eine Rezension geschrieben haben oder Interesse haben, eine Rezension zu schreiben, dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Rezension "Das Leben ist kein Gurkensandwich"



Worum geht es?

Das Leben ist kein Gurkensandwich

Gurkensandwiches zum Five o’clock Tea -

der perfekte Nachmittag für Constance Harding. Aber leider spielt die Familie nicht mit. Der Sohn will nicht heiraten, die Tochter zählt Stichlinge in Frankreich, die litauische Haushälterin trocknet ihre Polyesterunterwäsche im Arbeitszimmer des Gatten. Es ist ein Skandal! Aber Constance lässt sich nicht unterkriegen: Sie nimmt das Leben der an deren selbst in die Hand. Mit völlig unerwarteten Folgen für ihr eigenes …

 

Meine Meinung:

Ich muss hier mal eins klarstellen, ich liebe englisches Frühstück, so richtig mit Backed Beans, Mushrooms, sausages, etc. . Das war auch ein Grund mit warum ich mich für die Leserunde bei Lovelybooks beworben hatte und ja ich hatte auch mal Glück und durfte mit lesen

Was mich besonders an diesem Buch gereizt hat war, das es in Blogform geschrieben wurde. “Schreiben” tut diesen Blog Constance, englische Hausfrau der Oberschicht, mit Haushälterin, einer Tochter die gerade 18 geworden ist und einem Sohn der noch immer nicht geheiratet hat. Ihr Mann, Senior Partner in einer Anwaltskanzlei, lernen wir gerade am Anfang nur wenig kennen. Constance ist also das was man sich unter einer typischen englischen Lady vorstellt die ein wenig an der Realität vorbei lebt…. und das tut sie wirklich, denn leider bekommt sie die offensichtlichsten Dinge einfach nicht mit. Was es genau ist will ich ja nicht verraten, denn sonst würde es ja keinen Sinn mehr machen es selbst zu lesen

Auf den ersten Blick hört es sich sehr lustig an und nach einer Menge englischen Humor…  eine Frau die nicht mitbekommt was um sie herum passiert und versucht alle möglichen Leute zu verkuppeln…  aber leider war dem (meiner Meinung) nach nicht so. Ich hatte 2 oder 3 stellen über die ich lachen musste aber ich habe mir weitaus mehr versprochen. Evtl. ist auch bei der Übersetzung viel verloren gegangen. Auch der Titel ist ein wenig irreführend denn es kommt nicht ein Gurkensandwich vor.

Ich muss aber nochmal zu Constance kommen, während des Lesens wollte ich sie so einige Male durch den Fleischwolf ziehen, ich konnte sie nicht ab. Aber sie verändert sich im Buch, zum Positiven und am Ende ist sie schon fast liebenswürdig.

Leider merkt man das es ein Buch ist, der Blog beginnt am 1.1. und endet am 31.12. zum Ende hin hat man das Gefühl das die vielen Baustellen “noch schnell” zu einem Ende gebracht werden müssen und das die Zeit nicht mehr ausreicht, es geht dann plötzlich alles zu schnell….. Mich persönlich hat dieses Buch zwiegespalten, einerseits würde ich es nicht ein zweites Mal in die Hand nehmen, andererseits war es allerdings so fesselnd das ich unbedingt wissen musste wie es weiter geht.



Rezensent: 4



Social Media

Letzte Einträge

Mein Werk eintragen!

- neu - bearbeitet

Gsf Buchtipp



Rezension

Aktionen / Gewinnspiele



Mein Gewinnspiel starten

Worthupferl


Mehr Worthupferl? Klick!
nach oben