02.10.2007

Der gelbe Planet

()

Kapitän Langer hatte die Nase voll von den ganzen öden Essen auf dem Raumschiff. Er entschloss sich einen Planeten aufzusuchen, wo er frischen Essen bekommen würde. Er sehnte sich nach einem leckeren Salat und ein saftiges Steak. Seit einem Monat reiste er quer durch die Galaxie um einen Lieferauftrag zu erledigen. Eigentlich dürfte er nicht keine Zeit verlieren, da eine Konventionalstrafe sein baldiges Geschäftsende wäre, aber sein Verlangen auf frisches Essen ist so groß das er alles andere für ihn zur Nebensache wurde.

Er studierte fieberhaft die Galaxiekarte um einen naherliegenden Planeten zu finden, wo er frisches Proviant bekommen könnte. Leider stellte er schnell fest das in der näheren Umgebung nur ein Planet gab XFJ638 hieß er auf der Karte, ein Planet den er noch nie besucht hatte. Von hören und sagen wusste er das es ein seltsamer Planet war, auf dem sich skurrile Geschichten abgespielt haben sollten. Er war sich nicht sicher ob er das Risiko eingehen sollte. Doch da meldete sich sein knurrender und auf frische Nahrung wartender Magen der Ihm das Denken sofort übernahm. Sofort drehte er bei und steuerte auf den Planeten XFJ638 zu. Laut seinen Berechnungen wäre er in 5 Stunden beim Planeten, deshalb entschloss er sich in den Hyperaum zu wechseln, damit er keine Zeit verlor.

Keine 10 Minuten später flog sein Raumschiff aus dem Hyperraum im Orbit des Planeten XFJ638. Der Planet blendet ihn ein wenig, dass er komplett gelb war. Nach dem er sich an die Helligkeit gewöhnt hatte. steuerte er die Oberfläche des Planeten an und scannte die Oberfläche nach Städten und Orte ab. Seine Sensoren zeigten nur eine große Stadt an, die er sogleich ansteuerte. 'Bitte identifizieren sie sich' ertönte es aus dem Kommunikationsgerät. Langer schnipste mit seinen Finger um zu antworten zu können 'Kapitän Langer von der Spedition Blitz bittet um Erlaubnis anzudocken' 'Bitte benutzen sie den Hangar 73G und halten sie sich bereit für eine Kontrolle' 'Danke wird gemacht Kapitän Langer Ende' wieder schnipste Langer mit den Fingern, damit der Kommunikationskanal geschlossen wurde.

Er stellte das Raumschiff auf das automatische Andocken und lehnte sich zurück und sah zu wie das Schiff langsam in den Hangar glitt. Am Hangar angekommen öffnete sich die Tür und er konnte seinen Augen nicht trauen. 1 Dutzend bewaffnete Soldaten standen vor ihm und richteten ihren Waffen auf Ihn. „Leisten Sie keinen Widerstand, folgen Sie uns“ sagte der Befehlshaber im Kommandoton . Langer war verdutzt „Was ist denn los?“ stotterte er. „Das werden Sie früh genug erfahren. Kommen Sie nun mit.“ Langer ging los und wurde sofort von den Soldaten eingekesselt und führten ihn durch den Hangar.

Überall starrten Leute herüber und ein Gemurmel keimte auf. „Das ist er! Das muss er sein!“ hallte es leise durch die Räume und Gänge. Langer wusste nicht was los ist. Was wollen die alle von mir? Dachte er die ganze Zeit. Minutenlang gingen Sie durch Gänge und große Hallen und überall wurde es plötzlich getuschelt, die Situation wurde immer unerträglicher für Langer. Er bekam langsam Angst vor dem was ihm wiederfahren würde.

5 Minuten später sah er ein großes dunkles Tor vor sich aufragen. Es war stockfinster. Sie gingen langsam und behutsam rein. Langer wurde nun noch unruhiger und zitterte leicht. Plötzlich merkte er dass er vollkommen alleine in dem stockfinsteren Raum war. „Lass die Bestie raus!“ ertönte es laut. Langer zeterte und schrie vor Angst. Aus dem Nichts heraus strahlte ein Spotlight in den Raum herein. Seine Augen versuchten sich an das Licht zu gewöhnen. Er sah, dass eine Gestalt in den Lichtkegel trat. Seine Augen sahen langsam besser. Er traute seinen Augen nicht.

„Ein Clown?“ flüsterte er verwundert vor sich. Der Clown hob seine Arme und begann das Lied „HAPPY BIRTHDAY“ anzustimmen. Der Raum wurde langsam immer heller. Linksherum wurden Tribünen erkennbar voll mit Menschen. Alle stimmten in das Lied ein. Langer ´s Mund klappte nur auf und war baff. Der Raum erstrahlte nun im vollen Glanz eines Geburtstagsraumes. Von der Decke rieselte Konfetti. Aus den Gängen und den Tribünen kamen die Menschen auf Langer angeströmt.

Ein älterer Mann trat zu ihm und gratulierte ihm zum Geburtstag. -Ich habe Geburtstag? Ja stimmt, aber woher wussten die Leute das denn? Die kennen mich ja nicht mal?- ging es Langer durch den Kopf. Alle strömten ihn entgegen und einer nach dem anderen gratulierten ihn zu seinem Geburtstag und das Fest ging nun im vollen Gange. Langer der sich nun beruhigt hatte war es egal, es bestand keine Gefahr mehr für ihn. Das einzige für Ihn was wichtig war, war seinen hungrigen Magen zu füllen. Er zwängte sich durch Massen von Leuten um an das Buffet zu gelangen. Dort angelangt machte er sich 2 große Teller randvoll fertig und suchte sich einen Tisch.

2 Stunden und 5 weitere Teller später lag Langer vollgefressen auf der Bank, als plötzlich um hin herum ein großer Ring gebildet wurde und der Clown erneut in die Mitte stand und sagte „Das Essen ist angerichtet!“ und zeigte auf Kapitän Langer. Langer verstand sofort und versuchte sich mit dicken Bauch aufzuspringen und weg zu laufen. Was ihm nicht gelang. Eingekesselt von blutrünstigen Menschen schrie Langer seine Kehle aus dem Leib und wurde kurz danach ohnmächtig.

Nass gebadet wachte Kapitän Langer am Steuer seines Raumschiffes auf. Die Schweißtropfen flossen ihm über die Stirn auf die Wagen und Nase. Er atmete tief. Er stand auf und vertrat sich die Beine und trocknete sein Gesicht ab, holte tief Luft und sagte sich das alles nur ein böser Traum sei. Danach setzte er sich wieder ans Steuer und blickte er ins All raus. Beim umherschweifen seines Blickes stockte Ihm der Atem. Da war dieser gelbe Planet aus dem Traum. Angst beschlich ihn. Was sollte er nun machen?



Literatur News

Social Media

Letzte Einträge

Mein Werk eintragen!

- neu - bearbeitet

Gsf Buchtipp



Rezension

Aktionen / Gewinnspiele



Mein Gewinnspiel starten

Worthupferl


Mehr Worthupferl? Klick!

Verwandte Leseranfragen

Keywords

  • Stichwörter

  • Planet, Raumschiff, Langer, XFJ638, gelb, hyperraum, Hangar, Schnipsen, Kontrolle, Salat, Steak, Proviant, Orbit, Stadt, Clown, Geburtstag, Essen, Bestie, Atem, Angst, Leute, Menschen, Party
nach oben