17.05.2013

Zirkus der Kreaturen II.

()

Inzwischen füllte sich das Zelt,
darüber flogen Raben und Fledermäuse,
“Willkommen in unserer Kreaturenwelt”,
erklang eine Stimme am Eingangsgehäuse.

Ein Mann rief das immer wieder,
im Gedränge der Männer und Frauen,
am Tag hatte er noch Rabengefieder,
nun war Zado ein Zirkusclown.

Sein Gesicht war schneeweiß bemalt,
schwarze Ringe umhüllten die Augen
sie hatten rotleuchtend gestrahlt,
sollten alle Blicke an sich saugen.

Dann erklangen Glocken, Mitternacht,
die Ränge waren restlos überfüllt,
ein Fackelfeuer wurde entfacht,
doch die Bühne blieb noch verhüllt.

Der Glockengesang verstummte jetzt,
höllisches Wolfsgeheul setzt ein,
ein Wolf hatte den Vorhang zerfetzt,
viele Leute fingen an zu schreien.

Dazu tanzte Mia die Schlangenfrau
mit nackt glänzendem Hexenleib,
ihre Haut schimmerte wie Kakao,
sie war ein wahres Teufelsweib.

Und darüber passend zum Spektakel
hing ein junger Drachenkrake an Stangen,
seine lang ausgestreckten Tentakel,
krallten sich daran fest wie Zangen.

Nun aber glitten sie langsam nieder,
verteilten sich um alle Zeltwände,
der Wolf heulte nun wieder
und Mia erhob mystisch ihre Hände.

Sie schüttelte ihre Haare, die Langen,
diese waren schwarzrot aufgewallt,
daraus krochen züngelnde Schlangen,
Mia wurde jetzt zur Medusengestalt.

Der Wolf sprengte seine Mähne,
im Fell steckte Zado der Zirkusclown,
aus dessen Mund ragten Vampirzähne,
wüste Schreie begleiteten das Grauen.

Dann rief er laut aus einem Sprachrohr:
“Nun ihr Lieben, seit ihr bereit“
und zog, vom Kelch den Schlauch hervor:
“Euer Blut bringt die Unsterblichkeit,
süßes Vampirleben für die Ewigkeit”.

Das Schlauchende führte zum Kraken,
daneben hingen pulsierende Kokons,
aus denen taten schon kleine Köpfe ragen,
die aussahen wie schleimende Bonbons.

Zado schob den Blutgraldeckel zurück
und schrie durchs Megaphon:
“Kommt nun zu mir, zu eurem Glück,
meine kleinen Racker warten schon“.

Mias Schlangen wuchsen jetzt,
spitze Vampirzähne sah man blitzen,
die Leute schrieen darauf entsetzt
und flüchteten von ihren Sitzen.

Doch sie kamen nicht weit,
die Tentakel hatten alle Wände befallen,
wucherten wie ein Dornenkleid,
zu scharf reißenden Vampirkrallen.

Die Schlangen bissen jetzt zu,
und zogen die Leute über Zados Gral,
dieser füllte sich mit Blut im Nu,
der Vampirkrake schnaubte wie ein Wal.

Er schlürfte gierig den roten Saft,
alle Kokons brachen nun völlig auf,
kleine Flugechsen hatten es geschafft,
der Schrecken nahm seinen Lauf.

Zado leckte Mia Blut von ihrem Busen,
die Schlangen sabberten beim saugen,
dämonisch tat er sie beschmusen,
dabei leuchteten seine Teufelsaugen.

Er war der König dieser Vampirbrut
und Mia seine holde Schlangenbraut,
bald hatten sie wieder genügend Blut,
von diesen naiven Menschen geklaut.

Die Kleinen stürzten sich auch auf sie,
saugten sich an ihre Hälse wie Flugratten,
bis auf einmal Zado: “Achtung” schrie,
da Späherkrähen Alarm gegeben hatten.

Irgend welche Reiter wurden gehört,
weit draußen vor der Eingangszelttür,
der Drachenkrake gurgelte verstört
und Zado, wandelte zurück zum Wolfstier.

Hank sah es schon, sie waren zu spät,
Raben kamen auf sie zugeflogen,
Helsing rief: “Wir verlassen den Weg,
reiten erst mal einen Bogen“.

Trotz Entdeckung waren sie bereit,
zu kämpfen für ihre Muttererde,
rieben Knoblauch auf ihr Kettenkleid
und sprühten, Weihwasser auf die Pferde.

Das Zelt glänzte blutrot im Mondschein,
sie hörten schreckliche Schreie der Leute,
auch sie würden nun bald Vampire sein,
eine gnadenlos blutsaugende Meute.

Hank und Helsing ritten nun ganz leise,
hatten Stoff um die Hufe gebunden,
ein Rabe drehte über ihnen noch Kreise,
doch ein Pfeil hatte sein Ziel gefunden.

Der Späher fiel herab wie ein Stein,
Helsing hatte ein Normalpfeil eingesetzt,
am Boden angelangt, wollte er schreien,
doch Hanks Schwerthieb hatte ihn zerfetzt.

Sofort sah man wie das Gefieder schmolz,
der Rabe wandelte zum Flugvampir,
da nahm Van Helsing ein Pfahlholz
und rammte es in das Kreaturentier.

Nun zischte es zappelnd und zerfiel,
es war dampfend in Stücke zerstoben,
Hank dachte, was für ein Höllenspiel
und dann waren sie weitergezogen.

 

Fortsetzung folgt...










































Literatur News

Social Media

Letzte Einträge

Mein Werk eintragen!

- neu - bearbeitet

Gsf Buchtipp



Rezension

Aktionen / Gewinnspiele



Mein Gewinnspiel starten

Worthupferl


Mehr Worthupferl? Klick!

Verwandte Leseranfragen

Keywords

  • Stichwörter

  • Schlangenfrau , Vampire , Dämonen
nach oben