29.01.2010

Geld,Glück, Gemeinschaft (Teil3)

()

Geld, Glück, Gemeinschaft (Teil3)

Sie alle wussten,
dass sie alleine machtlos waren,
doch ließen sie keine Ruhe
und keine Nacht vergehen, keinen Versuch ungelassen,
um an diesen Stein heranzukommen,
das Grab war sehbar geschändet,
und von Versuch zu Versuch erkannte man mehr Schäden bei Tageslicht,
Grabversuche und Spuren,die darauf deuteten,
dass einige versucht hatten ihn, den Fels, von der Stelle zu bewegen,
niemand sagt etwas oder beginnt den Versuch Schuldige zu finden,
denn sie kannten das Verlangen, das jeder hatte,
der selbe Gedanke hatte alle erfasst, sie waren alle wie verwandelt
obwohl der Stein begraben ist,
der Stein schien mächtiger zu sein als sie glaubten und dachten,
plötzlich waren sie sich bewusst,
dass der Stein aus ihrem Kreis entfernt werden muss,
an einem Ort gebracht, den niemand kennt und erreichen kann,
so beaufragten sie einen Vogel,
der den Stein über den Ozean abwerfen soll,
denn er war ein Wesen,
das niemals tauchen könnte,
und niemand sonst mit Händen, Füßen und Lungen,
könnte so tief tauchen,
so war dies die bessere Entscheidung für Gerechtigkeit und Frieden



Literatur News

Social Media

Letzte Einträge

Mein Werk eintragen!

- neu - bearbeitet

Gsf Buchtipp



Rezension

Aktionen / Gewinnspiele



Mein Gewinnspiel starten

Worthupferl


Mehr Worthupferl? Klick!
nach oben