05.09.2017

Gedicht zur Bundestagswahl

()

Am 24. September geht es zur Wahl,
alle 4 Jahre ist sie nunmal.
Der Bundestag, der wird dann gewählt
und nach Wahllokalschließung die Stimmen gezählt.

Wo machst du dein Kreuz bei Stimme 1
oder gehst du nicht wählen und machst somit keins?
Wie entscheidest du dich bei deiner zweiten Stimme,
wählst du was Gutes oder eine ganz schlimme

Partei, die deine Meinung vertreten soll?
Der Zettel ist lang und ganz schön voll.
Wie soll man da wissen, wohin das Kreuzchen kommt?
Doch so mancher hat dann eine Eingebung prompt:

"Hier soll es hin, so leg ich mich fest!
Jetzt mach ich noch schnell den förmlichen Rest.
Ich falte den Zettel und dann ab in den Schlitz,
meine Entscheidung ist super, alles andere ein Witz."

Und sitzt man dann abends vorm Fernsehgerät,
und wartet auf Zahlen, dann wird es recht spät
bis man schließlich weiß, wer im Bundestag hockt
und die nächsten vier Jahre alles verbockt :-)



Literatur News


Ihr Kommentar ...


scode


Kommentar von rizo_79:
(06.09.2017 um 10:11 Uhr)

Bundestagswahlgedicht nun schön und gut. Aber dieses Gedicht hat wirklich nichts mit Politik zu tun. Es ist unfassbar oberflächlich. Von 10 möglichen Sternen würde ich 0 verteilen.




Social Media

Letzte Einträge

Mein Werk eintragen!

- neu - bearbeitet

Gsf Buchtipp



Rezension

Aktionen / Gewinnspiele



Mein Gewinnspiel starten

Worthupferl


Mehr Worthupferl? Klick!

Verwandte Leseranfragen

Keywords

  • Stichwörter

  • Bundestagswahl, Gedicht, Gedicht zur Wahl, Wahllokal, Wahllokalschließung, Stimme, Erststimme, Zweitstimme, Partei, Wahlausgang
nach oben