02.03.2011

Das Ende der Welt

()

Und eines schönen Morgens dann

sah man die Welt verschwinden

Auf einmal war, wie wunderlich

sie einfach nicht zu finden

 

Von jetzt auf gleich war alles weg

vernichtet könnt man sagen

und niemand konnte anschließend

nach Mutter Erde fragen

 

Verwirrt sein konnt auch niemand mehr

Da nichts mehr existierte

Und keine Stimme konnt man hörn

die all das kommentierte

 

Geschichte war die Menschheit nun

Doch kann’s Geschichte geben,

wenn keiner mehr ein Wörtchen spricht

Geschichte zu erzählen?

 

Man sah noch etwas Wasser dort

im freien Raume schweben

Es war das Letzte, was noch blieb

vom erdelichen Leben



Literatur News

Social Media

Letzte Einträge

Mein Werk eintragen!

- neu - bearbeitet

Gsf Buchtipp



Rezension

Aktionen / Gewinnspiele



Mein Gewinnspiel starten

Worthupferl


Mehr Worthupferl? Klick!

Verwandte Leseranfragen

Keywords

  • Stichwörter

  • Gedicht, Erde, Welt, Menschheit, Vergänglichkeit
nach oben