08.03.2014

Du schöne alte Weide

()

 

 

Am Ende des Weges erfreust Du mich

immer,

Du schöne alte Weide am Fluss,

und wieder denke ich,

Du gelbgoldweiden leuchtender Schimmer,

dich anzuschauen, ach welch wunderbarer Genuss.

 

Du trägst dein reiches Blätterkleid

schön,

wie das fallende Haar einer alten Natur Fee,

das Flussplätschern erzählt von deiner Lebenszeit,

begleitet vom lau rauschenden Föhn,

in der Du aufwuchst aus wucherndem Klee.

 

Und wenn der Fluss sie streichelnd berührt,

sanft wild,

verweile ich, und schaue euer beider Liebe zu,

Naturzauber hat mich wieder entführt,

in ein vertraut friedvolles Bild,

in eine magische Atmosphäre, Seelenruh. 



Literatur News

Social Media

Letzte Einträge

Mein Werk eintragen!

- neu - bearbeitet

Gsf Buchtipp



Rezension

Aktionen / Gewinnspiele



Mein Gewinnspiel starten

Worthupferl


Mehr Worthupferl? Klick!

Verwandte Leseranfragen

Keywords

  • Stichwörter

  • Weide , Natur Fee
nach oben