16.09.2009

Nocturne

()

In Sternenlicht getaucht tanzen sie abwärts, immer weiter ihrem Verderben entgegen.
Die Ströme, die von Unheil künden, bedeckt vom Neumond.
Eine blutrote Laterne weist den Weg. Daneben der Recke hingestreckt.
Ihre schwarzen Flügel übertönen die Zeit.
Das Rauschen bleibt als Einziges in der Stille, verschluckt die Schritte im blutenden Licht.



Weitere Werke von Shaiya


Literatur News


Ihr Kommentar ...


scode


Kommentar von Bücherfreund09:
(16.09.2009 um 14:05 Uhr)

Ein durchaus interessantes Gedicht, obwohl ich, ehrlich gesagt, nicht genau verstehe, worum es darin geht. Aber gerade solche geheimnisvollen Gedichte, bei denen man viel nachdenken muss, um deren Sinn zu ergründen, gefallen mir gut.




Social Media

Letzte Einträge

Mein Werk eintragen!

- neu - bearbeitet

Gsf Buchtipp



Rezension

Aktionen / Gewinnspiele



Mein Gewinnspiel starten

Worthupferl


Mehr Worthupferl? Klick!

Verwandte Leseranfragen

Keywords

  • Stichwörter

  • blutrot, Sternenlicht, Neumond, Stille, schwarze Flügel, blutendes Licht
nach oben