16.01.2010

Gedankenmalerei

()

Hast du die Pistole gehört,
sie hat gerade meine Schulter durchbohrt
als ich dich beschützen wollte.

Du hast dich weggedreht,
hast nichts getan, mich nicht angeschaut,
nichts gesagt und lächelst fremd.

Diese Fantasie hat mich letzte Nacht erfasst.

Ich habe den Boden mit meinem Blut aufgewischt,
der Boden war mir zu verarmt an Farbe und ich wollte nicht irgendeine Farbe,
sondern eine, die an mich erinnert,
egal ob andere es nicht verstehen.

Der Blutverlust aus der Brust verwischt die Farbe und ich sehe bewegende Figuren austreten,
die mir in die Brust zurücklaufen
als ob sie verhindern wollen,
dass ich an dieser Stelle hier verblute.

Das Blut tropft in die Höhe,
als würde ich sehen, dass es regnet
und ich hinaufschaue,
ungewollt drücke ich mein Ohr auf den Boden
und ich kann behaupten,
dass nichts mehr zu hören war.



Literatur News


Ihr Kommentar ...


scode


Kommentar von User__:
(08.12.2011 um 18:27 Uhr)

Mir gefällt das richtig gut, die Gefühle und Gedanken erscheinen so real. Ein Lob an den Autor es ist ihm sehr gut gelungen!




Social Media

Letzte Einträge

Mein Werk eintragen!

- neu - bearbeitet

Gsf Buchtipp



Rezension

Aktionen / Gewinnspiele



Mein Gewinnspiel starten

Worthupferl


Mehr Worthupferl? Klick!
nach oben